Fehlzettel

Das ist ja fast das Schönste an der Oberstufe: Man darf seine Entschuldigungen selbst schreiben. Dies wird an den verschiedenen Schulen unterschiedlich gehandhabt. An unserer läuft es so, dass man auf einen beim Fachlehrer erhältlichen Zettel seinen Fehltag und den Grund für das Fehlen einträgt und unterschreibt. Alles platzsparend in einer Zeile. Klar, daß da auch Mißbrauch vorkommt. Das Beste wollen wir Euch hier vorstellen:

"Normale" Entschuldigungen

Einige Entschuldigungsgründe funktionieren fast immer. Hier die schönsten Gründe, um sie auf den Entschuldigungszetteln durchrotieren zu lassen:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • grippaler Infekt
  • Erkältung
  • Schwindel (eindeutig zweideutig)
  • Menstruationsbeschwerden (nur bei Mädchen)
  • Auto stehengeblieben (nur ab 18)
  • krank: Immer noch der beste Grund, funktioniert auch so gut wie immer.
Weitere Abstraktionen als "krank" sollte man allerdings nicht treiben, so wurden einem Schüler bei uns z.B. ohne Nachschreibemöglichkeit 0 Punkte gegeben, weil er in einer Musikklausur gefehlt hatte und als Fehlgrund "Versäumnis" eingetragen hatte.

Treibt es außerdem nicht allzuweit mit der Schwänzerei, denn sonst verlangen manche Lehrer ärztliche Atteste!

Fehlzettel-Anomalien

Durch unser grandioses Entschuldigungssystem kamen bei uns auch schon einige Anomalien vor. So kam es bei der Rückgabe der unterschriebenen Fehlzettel durch die Bänke zum Lehrer schon zur Manipulation der angegebenen Gründe durch böswillige Mitschüler, so dass Fehlzettel mit Gründen wie "Sackratten" und "Alkoholkrankheit" abgegeben wurden. Aus Spaß wurden auch schonmal von den Schülern selbst Fehlzettel mit Gründen wie "Ejakulationsbeschwerden" abgegeben. Wir glauben aber, dass dies alles noch zu toppen ist.

Wenn Ihr also noch lustigere Fehlgründe kennt (die aber wirklich eingetragen worden sind), dann schickt diese bitte an: info@abiturient.de.


© 2001-2015 by