Abizeitung

Hier ein paar Tipps, wie Ihr Eure Abizeitung oder Euer Abibuch erfolgreicher macht:

Die Druckerei

Nehmt nicht gleich die erstbeste Druckerei, die Ihr findet. Z.B. schicken inzwischen viele Druckereien Angebote an die Schule. Diese sind aber meist nur mäßig günstig. Am billigsten kommt Ihr weg, wenn Ihr bei lokalen Druckereien anfragt und ein wenig handelt, z.B. gibt es bei Druckereibesitzern, bei denen jemand aus der näheren Verwandschaft an Eurer Schule Abitur gemacht hat, oft die besten Rabatte.

Die Werbung

Kümmert Euch um Inserenten für Eure Abizeitung. Und zwar früh genug! Hier ist es nämlich schon vorgekommen, dass Firmen abgelehnt haben, da sie schon in vielen anderen Gymnasien der Umgebung Werbung machten. Scheut Euch nicht, auch Gewinn zu machen. Die Werbung bringt man immer irgendwo unter. Anfragen könnt Ihr eigentlich bei allen Firmen in der Umgebung, Faxe an überregionale Firmen versprechen leider nur mäßig Erfolg.

Ein Preisbeispiel: Wir verlangten für unsere Abizeitung bei einer Auflage von ca. 600 Stück folgende Preise, mit denen wir ganz gut zurechtkamen:

Eine Viertelseite: 50,- EUR
Eine halbe Seite: 90,- EUR
Eine ganze Seite: 170,- EUR

Die Artikel

Kümmert Euch früh genug darum, von Euren Mitschülern viele Artikel für die Abizeitung zu bekommen, damit Ihr nicht im letzten Moment alles selbst machen müsst. Setzt ein letztes Abgabedatum, das Ihr nicht ganz ernst meint, denn die meisten Schüler werden auf den letzten Tag oder sogar danach abgeben. Spätestens einen Monat vor Erscheinen sollte das Grundkonzept und einige Artikel schon stehen.

Ihr habt mehr Tipps? Schickt sie an: info@abiturient.de.


© 2001-2015 by